Freitag, 16. Oktober 2015

Buchrezension "Am Horizont ein Morgen"

Nachdem es hier bei mir im "wirklichen" Leben wieder etwas ruhiger wird, werde ich ab sofort wieder regelmäßiger bloggen ... versprochen :-)

Heute habe ich gleich mal wieder einen Buchtipp für euch ... ja - trotz allem Stress nehme ich mir immer wieder ein bisschen Zeit, um zu lesen. Es entspannt mich total, wenn ich für kurze Zeit einfach mal in einer anderen Welt abtauche :-)

"Am Horizont ein Morgen"
 annettes-atelier.blogspot.de, der altelierladen, blogg dein buch
von Anouska Knight
332 Seiten
Verlag Mira Taschenbuch

Hier der Klappentext:
Es bedurfte nur einer tragischen Sekunde, um Holly Jeffersons Welt für immer zu verändern. Bei einem Unfall verlor sie ihren über alles geliebten Mann. Seitdem sind zwei Jahre vergangen, und äußerlich wirkt es, als hätte sie diesen Verlust überwunden. Sie führt ihre eigene Konditorei und lebt ihr Leben weiter. Doch tief in ihr sieht es anders aus: Sie fühlt sich verloren. Einsam. Zerbrochen. Und sie ist sich sicher, nie wieder wird sie lieben können. Bis sie Ciaran Argyll begegnet, einem Millionärssohn. Nichts scheint sie mit ihm gemeinsam zu haben. Aber während sie ihn näher kennenlernt, spürt sie, dass auch er mit seiner Vergangenheit zu kämpfen hat … (Quelle: Mira Taschenbuch)

Mein persönliches Fazit:

Gleich mal vorneweg: der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen, sehr mitreissend geschrieben und einfach zu lesen  - genau richtig für ein  paar Minuten Entspannung zwischendurch. Das Buchcover finde ich übrigens auch sehr schön - mich als Frau hat die Farbe gleich mal angesprochen ... aber so ist es sicherlich von den Machern auch geplant gewesen ;-).

Geschrieben ist das Buch aus Sicht der Hauptperson Holly. Holly hat ihren Mann verloren und kommt über den Verlust einfach nicht hinweg. Trotz aller Hilfe von außen ist sie einsam und irgendwie unvollständig. Die Situation von Holly wird von der Autorin sehr einfühlsam dargestellt und ich konnte mich gut in ihre Situation hineinversetzen. Erst als sie Ciaran kennenlernt scheint sich langsam etwas zu ändern, wobei Holly auf den ersten Blick keine Gemeinsamkeiten mit ihm zu haben scheint. Auf einfühlsame Art und Weise kann Ciaran Holly helfen - er ist ein toller Typ und hat mir sehr gut gefallen. Auch einige der Nebendarsteller wie Hollys Schwester Martha und ihr Kollege Jess haben mich ab und zu zum schmunzeln gebracht. Selbstverständlich dürfen auch die unsympathischeren Personen nicht fehlen - das gehört dazu und rundet die Geschichte ab.
Klischees hin oder her- die Geschichte von Anouschka Knight hat mich einige Stunden gut unterhalten und ich werde sicherlich bald wieder ein Buch dieser Autorin lesen. Also Daumen hoch  - empfehlenswerte Lektüre für zwischendurch.

Herzensgrüße
Eure Annette

Danke für das Rezensionsexemplar an
http://www.bloggdeinbuch.de/

Keine Kommentare:

Kommentar posten