Dienstag, 27. August 2019

Ein DIY Projekt: Unsere neue - alte Gartenbank ...

Die Gartenbank vor unserem Haus hat in den letzten Jahren ziemlich gelitten - Wind und Wetter ausgesetzt im Sommer wie im Winter - das hinterlässt natürlich Spuren. Daher war es allerhöchste Zeit, sie mal wieder gründlich zu überarbeiten. Die Zusammenarbeit mit der Firma Remmers kam da genau richtig. Ich durfte die Remmers Öl-Farbe [eco] und Öl-Dauerschutz Lasur [eco] testen.



Zuerst musste ich die Gartenbank vorbereiten - dazu habe ich sie gründlich abgeschliffen und alte Farbresten entfernt.


 
Anschließend konnte ich mit der ersten Farbschicht loslegen. Ich habe mich für den Farbton "lichtgrau" entschieden - eine tolle, unaufdringliche Farbe, die optimal zu unserem Haus passt.



Nach zwei Anstrichen mit jeweils eingehaltener empfohlener Trocknungszeit dazwischen habe ich die Bank dann noch mit der Öl-Dauerschutzlasur überstrichen. Das ist notwendig, weil die Bank draußen steht und der Witterung ausgesetzt ist. Verwendet man die Farbe für den Innenraum, entfällt dieser Schritt.


Letztlich war die Bank dann fertig und jetzt steht sie vor unserem Haus und lädt zum Verweilen ein. Sie ist richtig toll geworden und die Verarbeitung der Farbe war wirklich absolut perfekt. Besonders überzeugt hat mich der Geruch - WEIL: es gab keinen Geruch ! Außerdem fand ich es spitze, dass der Pinsel nur mit Wasser und Spülmittel ausgewaschen werden muss - ein erheblicher Vorteil in meinen Augen und auf jeden Fall ein dickes UmweltPLUS.

Alles in allem war bzw. bin ich begeistert und werde die Farbe sicherlich beim nächsten Projekt wieder einsetzen, da sie auch noch in vielen anderen schönen Farbtönen erhältlich ist.



In diesem Sinne machen ich (und unser Kater) gleich mal eine Kaffepause auf dem neuen/alten Bänkchen.

Von ♥-en
Annette



Anzeige: Dieser Beitrag enthält Werbung.
Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. Weitere Infos:
www.trusted-blogs.com/werbekennzeichnung



Freitag, 23. August 2019

Green-DIY: Spülmaschinenreinigungspulver selbst gemacht - mit Freebie zum ausdrucken


In der letzten Zeit habe ich mich oft gefragt, was das Geschirrspülpulver für die Spülmaschine wohl so alles enthält und ob das nicht vielleicht einfach selbst hergestellt werden könnte. Nach einiger Recherche und Gesprächen mit Personen, die die alten Hausmittel noch kennen und auch anwenden habe ich es heute getan ...

 Tadaaa - ich präsentiere: mein eigenes Reinigungspulver 



So geht's:

Meines besteht nur aus drei Zutaten, die günstig in jedem Drogeriemarkt zu bekommen sind: Natron - Zitronensäure - reines Soda. 

Alle drei Zutaten zu gleichen  Teilen miteinander vermischen, in ein Glas mit Deckel luftdicht verschlossen abfüllen und fertig.

Und so wirken die einzelnen Zutaten:
  •  Natron und Soda lösen Fett
  •  Zitronensäure enthärtet das Wasser und wirkt gegen Kalk
Spülmaschinensalz fülle ich weiterhin in den dafür vorgesehenen Behälter in meiner Spülmaschine ein, genau wie auch Klarspüler (diesen kann man auch selbst machen - das muss ich aber bei Gelegenheit erst noch ausprobieren). 


Label-Freebie:
Das Label habe ich selbst erstellt und ihr könnt es HIER ausdrucken. Am einfachsten ist es, ihr druckt es auf selbstklebendes Papier und klebt das Label auf den Glasdeckel. Alternativ könnt ihr es natürlich auch am Glas mit einem Band befestigen. In der Handhabung finde ich das allerings nicht so praktisch ...

https://www.dropbox.com/s/0p514svgf6kcs9o/Label-Sp%C3%BClmaschinenreinigungsmittel.pdf?dl=0


Ubrigens, so ein Glas mit selbstgemachtem Reinigungspulver ist doch auch ein cooles Mitbringsel bei der nächsten Einladung ...



Auch die weiteren vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten der einzelnen Zutaten sind total interessant. Ein paar Infos dazu habe ich euch hier mal verklinkt:

Ich werde die eine oder andere Anwendung auf jeden Fall testen und bin schon auf das Ergebnis gespannt.

Euch allen ein schönes Wochenende
seid ♥-lichst gegrüßt
Annette


" Werbung" da Verlinkung und Markennennung (unbezahlt & unbeauftragt) - Haftung ausgeschlossen


 

Freitag, 9. August 2019

Hot Summer-Nights - DIY Outdoor Kerze

Der Sommer 2019 kann sich ja mal wieder sehen lassen - findet ihr das auch?

Abends lange draussen zu sitzen ist einfach wunderschön und heute habe ich eine coole DIY-Idee für diese Nächte - eine Outdoor Kerze im Tontopf - ratz-fatz gemacht und sie verbreitete megacooles Licht in den Abend- und Nachtstunden.


So geht's:

den Tontopf mit einer doppelten Schicht Alufolie auskleiden. Einen Baumwolldocht im Topf platzieren, dazu zwei Holzstäbe rechtwinklig mit einem Draht oder Faden verbinden und den Docht am Schnittpunkt der beiden Stäbe anlegen und ebenfalls mit einem Stück Draht oder Faden an den Stäben befestigen. Jetzt den Tropf mit Stroh befüllen und das flüssige Wachs eingießen bis der gesamte Topf gefüllt ist. 

Wenn ihr die Outdoor-Kerze anzündet ist es empfehlenswert, den Topf auf einen Steinuntersetzer zu stellen. 

Achtung: diese Kerze nur im Außenbereich verwenden - für Innenräume ist sie nicht geeignet!


 Ich wünsche Euch noch viele stimmungsvolle Augustnächte

♥-liche Grüße
Annette




Unser Kater musste natürlich gleich mal ganz genau schauen was auf dem Tisch los ist :-)


Donnerstag, 30. Mai 2019

ArtNight - Erlebnisse & Ergebnisse

Gestern habe ich zusammen mit einer Freundin an meiner ersten ARTNIGHT(*) teilgenommen. Ich war sehr gespannt, was auf uns zukommen würde - in der Ausschreibung hieß es, es seien keine Vorkenntnisse erforderlich. Hier war ich jedoch sowieso relativ entspannt, denn Kenntnisse im DIY Bereich habe ich genügend - da konnte mir also wenig passieren ...
So stolz steht die Schwarzwaldmarie jetzt bei uns

Dort angekommen war alles sehr schön hergerichtet, an jedem Platz stand eine kleine Tischstaffelei mit Pinsel, Leinwand, Wasserbecher, Licht (das fand ich ganz besonders praktisch!) - die Künstlerin Alessa war auch sehr sympathisch und hat uns Schritt für Schritt durch den Abend geleitet und was am Ende dabei herauskam konnte sich bei allen Teilnehmern sehen lassen.
Auch ich bin mit meiner Schwarzwaldmarie sehr zufrieden und werde sicherlich noch weitere malen...
Hier ein paar Fotos von den einzelnen Steps - also wer mal Lust auf so eine ArtNight hat - ich kann es empfehlen.

Vorzeichnung mit Bleistift
zuerst den Hintergrund und dann die schwarzen Bereiche gestaltet

Jetzt das schwierigste: die Augen
Das Gesicht ist fertig
zuletzt noch den Bollenhut und fertig ist das Mädchen

Habt einen schönen Feiertag heute
Eure Annette

(*unbezahlte Werbung)



Samstag, 23. Februar 2019

#HALLOFRÜHLING2019 - Federn

Heute gibt es DIY zum Thema "FEDERN" - schaut auch auf meinem Instagram Profil vorbei der_atelierladen


Bei einem unserer Spaziergänge am Bodensee habe ich immer mal wieder Federn gefunden und mitgenommen. Diese habe ich jetzt  herausgekramt und heute einfach mal mit Acrylfarben bemalt. Das ging richtig gut und der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Das Herz habe ich 2 x aus Kork ausgeschnitten und aufgeklebt - ist doch auch mal eine süsses Topping für ein Geschenk - oder was meint ihr?

Bis morgen allerseits - dann zum Thema "Natürlichkeit"

Eure Annette

Freitag, 22. Februar 2019

#HALLOFRÜHLING2019 - Muster

Heute ist das Thema MUSTER an der Reihe - dazu passen meine gepunkteten Meditationssteine besonders schön ... HIER auch nochmal zu sehen



Beim Bemalen der Steine kann man wirklich richtig gut abschalten - ich kann nur empfehlen, es einmal auszuprobieren. Einen Plan habe ich mir übrigens im Voraus überhaupt nicht gemacht  - ich habe einfach angefangen und dann kamen die Pinkte wie von selbst an die richtige Stelle.

Einzig die Werkzeuge  solltet ihr euch bereitlegen - für die Punkte eignen sich natürlich Pinsel in allen möglichen Stärken, aber auch Wattestäbchen und Zahnstocher sind total praktisch. 

Lasst euch inspirieren ... NAMASTE

Eure Anntte