Sonntag, 25. Mai 2014

Papierblüten - DIY oder meine "Retter in der Not"


Im Sommer, wenn sich unsere ganze Familie so oft es geht in unserem "Gartenzimmer" aufhält, kommen die "normalen" Wohnräume in Sachen Deko ziemlich schlecht weg.

Die farbenfrohen Papierblüten, die ich euch heute zeige, sind wirklich ... und das meine ich ernst ... ganz fix selbstgemacht. Außerdem sind sie ein toller Stimmungsaufheller, wenn es doch mal regnen sollte.

Ganz besonders mag ich die Blüten, weil sie TOTAL vielseitig sind. Zickzack ran ans Kerzenglas, eine oder zwei ans Birkenkränzchen angeklipst und schon ist meine Deko fertig.



Und das ist noch nicht alles ... ich brauche oft ganz überraschend ein Geschenk weil ich zum Kaffee eingeladen bin oder weil HEUTE ein Geburtstag ist, den ich mal wieder nicht vorausschauend genug eingeplant habe. In diesen Fällen sind solche Kleinigkeiten mein "Retter in der Not". Schnell ran ans Geschenk - wie gut, dass ich gleich mehrere auf einmal gemacht habe :-).



Also - legt euch einen Vorrat an



Ihr braucht:
Bunte Papierschnur
Holzwäscheklammern in mittlerer Größe
Häkelblümchen
Knöpfe
Heißkleber

Von der Papierschnur schneidet ihr 7-8 gleichlange Stücke ab (meine sind etwa 6 cm lang). Von einem Ende her ribbelt ihr jedes Schnurstück auf, die Spitze bleibt zusammengedreht. Die Blütenblätter werden gleichmäßig verteilt auf die Wäscheklammer geklebt. In die Mitte das Häkelblümchen und obendrauf den Knopf kleben.
* FERTIG* 
Ging schnell - oder?


P.S. Falls ihr die Häkelblümchen selbst machen wollt - so geht's:
3 LM anschlagen, zum Ring schließen. 15 FM in den Ring häkeln und mit einer KM schließen. *In die erste M 1 FM und 1hStb häkeln, in die zweite M 3 Stb häkeln, in die 3. M 1 hStb und 1 FM häkeln*. Von * bis * noch 4 mal wiederholen (=5 Blütenblätter).

Frohes Werkeln, Dekorieren, Verschenken und Lager aufbauen :-)

Keine Kommentare:

Kommentar posten