Mittwoch, 28. Mai 2014

Genforschung - die Entdeckung des Jahres ...



Jetzt ist es amtlich - ... ich trage das „MöbelhausGen“ in mir! Ihr fragt Euch, wie das festgestellt wurde? Eigentlich war es ganz einfach: egal wo ich gerade bin – zu Fuß oder im Auto – sobald ein Möbelhaus oder ein Dekolädchen auftaucht MUSS ich SOFORT und UNVERZÜGLICH hineingehen. Dagegen tun kann ich leider gar nichts – es ist wie ein Sog !... Solltet ihr dieses Phänomen bei Euch auch feststellen, verfügt ihr ebenfalls über dieses neuartige Gen. Ich kann nur empfehlen: kostet es richtig aus – es macht soooo viel Spaß. Schlendert doch mal bei Möbel Höffner durch die neue Dekoabteilung – ich bin sicher, ihr werdet dort und auch anderswo mehr als fündig.

 Ein paar meiner Herzensstücke, die ich bei diesen Ausflügen ergattert habe, möchte ich euch heute zeigen  ... meine  Lieblingsblüten  - ♥ ich liebe Pfingstrosen  -  dürfen natürlich auf gar keinen Fall fehlen. 



Die romantischen Blüten habe ich hier zusammen mit ein paar Frauenmantelblättern in schlichten, grauen Betontöpfen arrangiert – der Stilbruch gefällt mir besonders gut.



Das coole Drahtgestell mit den 6 Gläsern kommt jedes Mal zum Einsatz, wenn Gäste kommen. Ich hätte es schon zig-mal verkaufen und/oder verschenken können.

 

Tea-Time ... das Rosengeschirr und die Pfingstrosen harmonieren für meinen Geschmack einfach perfekt ... so richtiger „Good old Englisch style“ ... by the way ... wie findet ihr übrigens mein schickes Rosenhandtäschchen ...?



Ich wünsche allen anderen „MöbelhausGenTrägerinnen“ (ich glaube Männer haben dieses Gen nicht) unzählige Inspirationen, wo auch immer ihr unterwegs seid.

Hoppla – ich spüre einen Sog ... ich bin dann mal stöbern ...


Keine Kommentare:

Kommentar posten