Dienstag, 1. Juli 2014

Sommer-Buch-Tipps ...

Wenn der Sommerurlaub näher rückt bin ich immer auf der Suche nach guten Büchern ... ich verlasse mich gerne auch Tipps, die ich bei anderen finde und daher hier meine ganz aktuellen Buchtipps:

"Das italienische Mädchen" von Lucinda Riley
Quelle: amazon

Kurzbeschreibung:
Mit elf Jahren begegnet Rosanna zum ersten Mal dem Mann, der ihr Schicksal bestimmen wird. Der junge Tenor Roberto Rossini ist in seiner Heimat Neapel bereits ein umschwärmter Star und schenkt dem schüchternen Mädchen, das bei einer Familienfeier singen soll, kaum Beachtung. Doch als die ersten Töne den Raum erfüllen, kann er seine Augen nicht mehr von Rosanna lösen, so rein und einzigartig ist diese Stimme. Sechs Jahre später treffen Rosanna und Roberto an der Mailänder Scala wieder aufeinander – und gemeinsam treten sie einen unvergleichlichen Siegeszug durch die Opernhäuser der Welt an. Doch ihre leidenschaftliche Liebe wird zu einer Obsession, die sie für alles um sie herum blind werden lässt … (Quelle: amazon)

Mein persönliches Fazit:
Das Buch scheint auf den ersten Blick ein "normaler" Liebesroman zu sein. Es geht natürlich um die Liebe, um Enttäuschungen und alles was dazugehört und trotzdem hat der Roman nicht das erwartete Ende. Die Autorin schafft es, den Leser in eine unbekannte Welt zu entführen, sie bringt die Stimmungen und Emotionen unheimlich gut rüber und am Ende (und manchmal auch zwischendurch) musste ich ein paar kleine Tränchen wegzwinkern ...
Übrigens sind auch die anderen Romane von Lucinda Riley absolut lesenswert.

"Fünf" von Ursula Poznanski
Quelle: amazon

Kurzbeschreibung:
Eine Frau liegt tot auf einer Kuhweide. Ermordet. Auf ihren Fußsohlen: eintätowierte Koordinaten. An der bezeichneten Stelle wartet ein grausiger Fund: eine Hand, in Plastikfolie eingeschweißt, und ein Rätsel, dessen Lösung zu einer Box mit einem weiteren abgetrennten Körperteil führt. In einer besonders perfiden Form des Geocachings, der modernen Schnitzeljagd per GPS, jagt ein Mörder das Salzburger Ermittlerduo Beatrice Kaspary und Florin Wenninger von einem Leichenteil zum nächsten. Jeder Zeuge, den sie vernehmen, wird kurz darauf getötet, und die Morde geschehen immer schneller. Den Ermittlern läuft die Zeit davon, sie ahnen, dass erst die letzte Station ihrer Rätselreise das entscheidende Puzzleteil zutage fördern wird ...(Quelle: amazon)

Mein persönliches Fazit:
Ein Krimi der Extraklasse. Ich war bereits nach den ersten paar Seiten total gefangen in der Handlung und konnte das Buch kaum aus den Fingern legen. Eine absolut mitreissende Story, die sich ganz aktueller technischer Erungenschaften bedient. "Fünf" war seit langem mal wieder ein so spannendes Buch, dass ich sogar während des Kochens gelesen habe ;-).

Anschließend habe ich dann gleich das nächste Buch der Autorin gekauft "Blinde Vögel" - ebenfalls superspannend und mit ganz aktuellem Bezug zur Social Media Welt.

Jetzt kann ich nur noch viel Spaß beim Lesen wünschen
Sommergrüße
Eure Annette


Keine Kommentare:

Kommentar posten