Dienstag, 15. Juli 2014

Hochbeet-Gardening Teil 5

In den letzten Wochen haben wir viel Salat aus unserem Hochbeet geerntet und alles war gut ... ja ihr lest richtig es WAR gut ...

Leider haben sich in den letzten Tagen neue Bewohner im Beet angesiedelt ... BLATTLÄUSE  *kreisch*. Sie sitzen munter am Salat  und machen uns das Leben schwer.

Also ich finde Läuse ja wirklich eklig ... seither habe ich jedes einzelne Blatt unterm Wasserhahn abgewaschen, anschließend nochmal mindestens 10 x durchgespült ... und jedes Mal inbrünstig gehofft, wirklich alle erwischt zu haben ...

So konnte es nicht weitergehen - was tun?  ... Entweder den Salat auf dem Kompost entsorgen ODER mich auf die Suche nach  Hausmittelchen in die endlosen Weiten des Webs begeben. Ich hab mich dann für die zweite Variante entschieden und bin in verschiedensten Foren auf die unterschiedlichsten Tipps gestossen.

Bei dieser Empfehlung bin ich hellhörig geworden: "... ich weiß das hört sich jetzt etwas seltsam an, aber meine Mutter hat neulich folgendes ausprobiert: auf einen Post-it Zettel malt man ein Y und schreibt darunter "Blattläuse" . Diesen Zettel klebt man einige Stunden an die mit Wasser gefüllte Gießkanne und gießt anschließend damit die von den Läusen befallenen Pflanzen. Es ist wichtig, die beide oberen Striche des Y gleich lang zu zeichnen. Nach 2-3 Tagen waren bei meiner Mutter kurioserweise alle Blattläuse verschwunden. ...."

Hmm - hört sich zwar komisch an, aber ich dachte mir: "das probierste mal aus" - kann ja nix passieren :-)


So sah dann unsere Gießkanne aus ... meine Familie hat leicht verwundert geschaut so nach dem Motto "was hat die Mama jetzt schon wieder vor" ... ABER: was soll ich sagen .... gestern habe ich an unseren Salat .... KEINE EINZIGE BLATTLAUS mehr gefunden ...

Wenn ihr jetzt denkt: "Die spinnt ja total" ... kann ich euch das nicht mal verübeln ...

Egal - es hat geholfen - Ziel erreicht. Manchmal verdienen auch die ungewöhnlichsten Dinge eine Chance.

 Grüße aus dem (lausfreien) Hochbeet
Eure Annette



P.S. Nächstes Jahr probiere ich auf jeden Fall den Knoblauch-Tipp aus: Im Winter Knoblauchzehen im Beet einstecken, der wächst dann im Folgejahr und hält die Läuse fern ... Falls das nicht hilft habe ich ja noch den "Y"-Trick in petto :-).




Keine Kommentare:

Kommentar posten